remote-podcasting

Alle zusammen und jeder für sich – Podcasting von zu Hause oder vom Arbeitsplatz. Mit Menschen aus der Gegend oder vom anderen Ende der Welt. Mikrofon und Internet. Mehr braucht es nicht. Zumindest im Prinzip. Bei allem anderen helfen wir euch. Und bei dem Mikrofon natürlich auch. Sprecht uns an! 

Photo by Jonathan Farber on unsplash.com
Photo by Jonathan Farber on unsplash.com

Wie funktioniert ein Remote-Podcast mit WE ARE PRODUCERS?

Individuelle Grundvoraussetzungen

 

Die Planung von Remote-Sessions bleibt immer eine individuelle Sache, da die Grundvoraussetzungen bei jeder Kundin jedem Kunden und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern andere sind. Wir bemühen uns mit euch als erstes gute Bedingungen zu schaffen. Auf dieser Seite wollen wir ein paar häufig gestellte Fragen beantworten. 

Wir bemühen uns stetig Dienste für euch zu finden, die stabil funktionieren, gleichzeitig mit möglichst geringem Aufwand zu bedienen sind und keine weiteren Hardwareanschaffungen oder Softwareinstallationen benötigen.

 

Gemeinsam eine gute Klangqualität erreichen

 

Remote-Sessions funktionieren im Webbrowser. Theoretisch auch ohne weitere Hardware, sofern der Rechner über ein internes Mikrofon verfügt. Aber man sollte dennoch immer bedenken, dass es nicht nur darum geht, dass man sich gegenseitig versteht. Ein Podcast soll im Anschluss auch gehört werden. Und das fordert eine gewisse Qualität. 

Die Technik erlaubt uns auch im Remote klanglich sehr gute Ergebnisse. Aber im Gegensatz zu einer Studio-Session bei uns vor Ort, muss bei Remote immer auch jeder selbst etwas tun. Ihr seid das Studio. Zusammen werden wir die Bedingungen optimieren.

Welches Mikrofon empfehlt ihr?

Die Frage bekommen wir oft gestellt. Prinzipiell würden wir eigentlich keine USB-Mikrofone empfehlen. Und das nicht weil sie schlecht klingen oder ähnliches, sondern eher aus dem Grund, dass Mikrofone bei guter Pflege prinzipiell nahezu ewig halten. Wie lange sich die USB-Schnittstelle am Markt noch hält, weiß hingegen niemand. Aber zum einen wird es dann hoffentlich Adapter geben und zum anderen: sind USB-Mikrofone wahnsinnig praktisch fürs Remote-Podcasting.

 

Hinzu kommt: Wenn ihr ein "richtiges" Mikrofon kauft, benötigt ihr A) ein zusätzliches Gerät, um es am Rechner anzuschließen und B) hat dieses Gerät dann vermutlich wieder einen USB-Anschluss - womit wir wieder beim Ausgangsproblem sind.

Um es also möglichst praktisch und simpel zu halten, werden wir diese kleine Liste zwar stets aktualisieren, aber der Einfachheit halber nicht mehr als drei Produkte je Kategorie auflisten. Uns ist bewusst, dass es duzende tolle Mikrofone da draußen gibt. Und das Mikrofon ist nur ein Faktor für guten Klang.

Beachtet, dass die derzeitigen Lieferzeiten und Verfügbarkeiten sich täglich ändern. Die Produkt-Links führen zu den Herstellerseiten. Die Preise sind bei verschiedenen Händlern meist deutlich günstiger als beim Hersteller angegeben. Für die Richtigkeit der Angaben haftet der jeweilige Anbieter.

Produkt Name Bemerkung
Mikrofon RODE NT-USB Mini

Praktisch und klein. Magnetischer Tischsockel.

Lässt sich aber auch an professionelles Stativ anschrauben, falls ihr später aufrüsten wollt.

Integrierter Kopfhörerausgang. Keine Treiber notwendig. 

Mikrofon RODE NT-USB

Die größere Variante auf Dreibeinstativ.

Inklusive Popp-Filter und integriertem Kofhörerausgang.

Kopfhörer AKG K-52

Geschlossene Konstruktion. Sehr preiswertes Markenprodukt. 

Tipps und Tricks zur Vorbereitung auf eure Remote Session könnt ihr unserer Broschüre entnehmen. Das pdf könnt ihr unten auf dieser Seite downloaden.

Download
WE ARE PRODUCERS Handout zum Thema Remote Podcasting
Enthält elementare Tipps & Tricks zur Vorbereitung auf eine Remote-Session und zur Vermeidung häufig gemachter Fehler.
Remote Podcasting.pdf
Adobe Acrobat Dokument 910.2 KB